Über dieses Blog

„That place… is strong with the dark side of the Force“

Als ich das Yoda zum ersten Mal sagen hörte, war die Welt noch in Ordnung. Es war eine jener Situationen, auf die mich die Märchen aus meiner frühen Kindheit gut vorbereitet hatten und die sich in Abenteuerromanen, Spielfilmen und TV-Serien in solcher Stetigkeit wiederholten, dass ich Lukes Prüfung in „The Empire Strikes Back“ mit einem wohligen Gefühl der Vertrautheit und der Zuversicht genießen konnte, dass letztlich das Gute siegen wird.

Keine von den Erlebnissen und Erfahrungen als Kind der 80er konnte mich aber auf das vorbereiten, womit mich das Internet heute täglich konfrontiert. Damit meine ich nicht die anstößigen Inhalte mancher Websites oder die verwirrende Vielfalt an Informationen, die auch schon in den Anfängen des World-Wide-Web dessen Nutzung oft zu einem frustrierenden Erlebnis machten. Damals handelte es sich noch um Inhalte, die ganz klassisch von wenigen für viele zur Verfügung gestellt wurden. Die technischen und finanziellen Hürden waren für die meisten Menschen zu hoch, um ihre persönlichen Meinungen und Ansichten der Netzwelt zur Verfügung zu stellen. Das änderte sich mit der Einführung von Technologien, die unter dem Begriff „Web 2.0“ zusammengefasst wurden, dramatisch. Heute ist es praktisch unmöglich, der Meinung all jener Mitmenschen zu entgehen, die im wahren Leben zu scheu, zu anständig oder einfach zu uninteressiert wären, sich zum gleichen Thema zu äußern. Und es tun sich Abgründe auf, auf die uns nur dieses einzigartige Medium einen Blick gewähren kann.

„This is a dangerous time for you, when you will be tempted by the dark side of the Force.“

Gleichzeitig wird einem aber am eigenen Leibe unmittelbar bewusst, was hier geschieht und warum. Im Gegensatz zu den nachmittäglichen TV Talk Shows der 90er, wo einem menschliche Abgründe inszeniert zum reinen Amüsement und allenfalls für den einvernehmlichen Verriss im Kreis der Freunde oder Kollegen dargereicht wurden, sitzt man hier plötzlich mittendrin. Es ist alles viel realer und… man ist durch das Lesen automatisch in der Verantwortung. Wenn man die Äußerungen des offensichtlichen Idioten da nicht kritisiert, könnte ja jemand annehmen, man stimme ihm zu. Wenn ich bei der Massenverteilung moralisierender Banalitäten in meinem Facebook-Netzwerk nicht auf „Gefällt mir“ klicke, bin ich vielleicht ein Sympathisant von Tierquälern oder Kinderschändern. Und schon hat mich die dunkle Seite des Internet erfasst und ich bin plötzlich auch einer von denen, die dort ihre unqualifizierte Meinung der Öffentlichkeit und Ewigkeit anvertrauen.

Ohne diese dunkle Seite wäre Star Wars aber völlig frei jeglicher Spannung und allenfalls als Sitcom zu vermarkten. Nach Han Solo war Darth Vader meine Lieblingsfigur in den Filmen, wofür Mark Hamill keinerlei Schuld trägt; es ist vielmehr die reizvolle Assoziation mit dem Bösen, die nur in diesem unmissverständlich fiktionalen Rahmen reinen Gewissens möglich ist. Auf die gleiche Weise wird der Umgang mit dem Web 2.0 zum heimlichen Vergnügen und dieser erste Eintrag in meinem Blog ist kein Ausdruck meiner eigenen Schizophrenie. Ich bin nicht real, ihr seid nicht real, und hier geht es um die heitere Betrachtung der Inhalte, die unter dem Schutz von Anonymität und als Ventil für die Komplexität des Alltags im Internet verfasst werden.

Advertisements

2 Kommentare

  1. Lieber WordPressler,

    leider fehlt hier ein IMPRESSUM was nach BRD-Gesetz einen Mangel darstellt.
    Die komplette Seite wurde als Beweis gesichert und der Polizei samt einer Anzeige übergeben.

    Schönen Tag noch

    und VIEL SPAß beim Jammern über die „staat“lichen Behörden.

    1. Klaro!!! Die Polizei wird jetzt sicher schon das SEK informiert haben, um nach der Verletzung des Impressums auf einer WP Seite zu verfolgen – gnadenlos! Leider ist ihnen der Salafist aus Frankfurt dazwischen gekommen… Aber danach bestimmt sofort!

      Soll das hier sowas wie „Einschüchterung“ werden? Weil es jemanden nicht passt, das hier der Unsinn von NTA kritisch beleuchtet wird (und der/die eine oder andere es sich vielleicht doch noch mal überlegt, auf die tollen Vorschläge, wie „Steuern“ zurückzufordern, abhält). 😛

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s